Phoenix Racing und Allied Racing auch im Qualifying am Nürburgring vorne

30 Juni 2018

Wie schon in den freien Trainings gaben Phoenix Racing und Allied Racing auch in den Qualifyings zum GT4 Central European Cup auf dem Nürburgring den Ton an. Der Phoenix Audi von Gosia Rdest und Oscar Tunjo startet das erste Rennen von der Pole Position. Im zweiten Lauf steht der Allied Porsche von Nicolas Schöll und Rob Severs ganz vorne.

Bei bestem Sommerwetter setzte Oscar Tunjo mit dem Phoenix Racing Audi R8 LMS GT4 im ersten Qualifying am Samstagmorgen die Bestzeit. Mit 1:31.437 Minuten markiert die Zeit des Kolumbianers die bisher schnellste Runde des Wochenendes.

Mads Siljehaug fuhr den K Racing - Reiter KTM X-BOW GT4 auf die zweite Position. Siljehaugs Co-Pilotin ist Tabellenführerin Marylin Niederhauser. Auf Startplatz drei lauern die Tabellenzweiten, Ilmari Korpivaara und Benjamin Mazatis im Hollinger - Reiter KTM.

Die Pole Position für das zweite Rennen eroberte Nicolas Schöll im Allied Racing Porsche Cayman GT4 CS MR. Der Österreicher verbuchte eine Zeit von 1:31.706 Minuten.

Bestplatzierter Am Cup Fahrer für beide Rennen ist Ivan Vlachkov. Der Bulgare stellte seinen Sofia Car Motorsport SIN R1 GT4 im ersten Qualifying auf den siebten Rang. Das zweite Rennen startet Vlachkov sogar von Platz zwei. Die Ränge zwei und drei im Am Cup gingen in beiden Sessions an die Maserati Teams. Der Scuderia Villorba Corse Maserati GranTurismo MC GT4 von Romy Dall`Antonia und Giuseppe Fascicolo qualifizierte sich vor dem eSky WP Racing Team Maserati von Maciej Marcinkiewicz.

Rennen eins steht am heutigen Samstag um 13:40 Uhr auf dem Programm. Der zweite Lauf wird am morgigen Sonntag um 13:00 Uhr gestartet. In der Live-Sektion der Website stehen Live Streaming und Live Timing zur Verfügung.

Most

28 - 29 April 2018

Red Bull Ring

19 - 20 Mai 2018

Nürburgring

30 Juni - 1 Juli 2018

Slovakia Ring

18 - 19 August 2018

Zandvoort

6 - 7 Oktober 2018