Phoenix Racing und Allied Racing am Trainings-Freitag auf dem Nürburgring an der Spitze

29 Juni 2018

Bei den freien Trainings zum dritten Wochenende des GT4 Central European Cup auf dem Nürburgring teilten sich Phoenix Racing und Allied Racing die Freitags-Bestzeiten. In der morgendlichen ersten Session setzte der Audi R8 LMS GT4 vom heimischen Team Phoenix Racing die erste Richtmarke. Gosia Rdest und Oscar Tunjo fuhren eine Zeit von 1:33.355 Minuten. Nach den zweiten 60 Minuten stand der Allied Racing Porsche Cayman GT4 CS MR von Nicolas Schöll und Rob Severs an der Spitze der Zeitentabelle. Mit einer Zeit von 1:33.105 Minuten setzte der Allied Racing Porsche die bisher schnellste Runde des Wochenendes.

In beiden Trainings lagen die KTM X-BOW GT4 von True Racing - Reiter und K Racing - Reiter auf den Plätzen zwei und drei. David Klar und Lennart Marioneck verpassten die Bestmarke um nur 0.040 Sekunden im ersten Training und um 0.052 Sekunden in der zweiten Session. Tabellenführerin Marylin Niederhauser, die sich den K Racing - Reiter KTM diesmal mit Mads Siljehaug teilt, erreichte in beiden Trainings Position drei.

Führender im Am Cup war beide Male der Scuderia Villorba Corse Maserati GranTurismo MC GT4 mit Romy Dall`Antonia und Giuseppe Fascicolo am Lenkrad. Das italienische Duo belegte Gesamtrang fünf im ersten Training und Position vier in der zweiten Einheit.

Am Ende des ersten Trainings schlug Freddy Fast im Lechner Racing Mercedes-AMG GT4 in die Reifenstapel ein. Da der Mercedes repariert werden muss, verpasste die österreichische Mannschaft das zweite Training.

Am morgigen Samstag beginnt das Qualifying um 9:00 Uhr. Das erste Rennen steht um 13:40 Uhr auf dem Programm. In der Live-Sektion der Website stehen Live Streaming und Live Timing zur Verfügung.

Most

28 - 29 April 2018

Red Bull Ring

19 - 20 Mai 2018

Nürburgring

30 Juni - 1 Juli 2018

Slovakia Ring

18 - 19 August 2018

Zandvoort

6 - 7 Oktober 2018