Allied Racing und Sofia Car Motorsport erkämpfen sich Pole-Position

18 August 2018

Bei optimalen Wetterbedingungen starteten die Fahrzeuge des GT4 Central European Cup am Samstagvormittag in die beiden Qualifying-Sessions auf dem Slovakiaring. Dabei konnten die Mannschaften von Allied Racing #43 und Ivan Vlachkov #11 die hart umkämpfte Sekundenjagd für sich entscheiden.

Mit einer Bestzeit von 2:12.137 Minuten errang sich Nicolas Schöll in seinem Porsche Cayman GT4 CS MR die Pole-Position. Hinter dem Österreicher qualifizierte sich der Maserati-Pilot Lukasz Kreski auf Rang zwei. Mit diesem Ergebnis sicherte er sich und seiner Mannschaft eSky WP Racing Team zusätzlich die Pole im Am Cup. Die aktuelle Tabellenführerin Marylin Niederhauser beendete die erste Qualifikation auf dem dritten Platz. Serien-Neueinsteiger Adam Galas wurde Zweitplatzierter im Am Cup, dicht gefolgt vom Spitzenreiter Romy Dall`Antonia im Maserati Gran Turismo MC GT4.

Anschließend übernahmen die Teamkollegen das Steuer der GT4-Boliden, um sich im zweiten Qualifying für das Rennen am Sonntag zu qualifizieren. Ivan Vlachkov war in dieser Session der schnellste Fahrer auf dem slowakischen Kurs. Mit einer Rundenzeit von 2:12.797 Minuten erkämpfte sich der Bulgare den ersten Startplatz und zugleich Rang eins im Am Cup. Nur 0.036 Sekunden hinter dem Sofia Car Motorsport-Piloten sicherte sich Casaba Mor von Allied Racing die zweitbeste Zeit. Der Norweger Mads Siljehaug rundet die Top-3 für den Sonntagslauf ab. Im Am Cup fuhren Maciej Marcinkiewicz und Freddy Fast auf die Positionen zwei und drei.

Am Samstagnachmittag folgt um 15:15 Uhr der erste Lauf auf dem Slovakiaring. Das Rennen am Sonntag um 10:50 Uhr schließt das Gastspiel des GT4 Central European Cup in der Slowakei ab.
 

Text: GT4 Central European Cup (Dominic Krause)

 

Most

28 - 29 April 2018

Red Bull Ring

19 - 20 Mai 2018

Nürburgring

30 Juni - 1 Juli 2018

Slovakia Ring

18 - 19 August 2018

Zandvoort

6 - 7 Oktober 2018