KTM feiert Dreifacherfolg am Slovakiaring

19 August 2018

Bei Aussentemperaturen von 30 Grad starteten die Teams und Fahrer des GT4 Central European Cup am Sonntagvormittag in das zweite Rennen des Wochenendes. NNach einer Stunde voller packender Rad-An-Rad-Kämpfe waren es die KTM-Piloten David Klar und Mads Silijehaug, welche die Ziellinie als erstes überquerten. Hinter dem tschechisch-norwegischen Fahrerduo kamen die Vortagessieger Lukasz Kreski und Maciej Marcinkiewicz ins Ziel. Die Maserati-Piloten sicherten sich mit dieser Platzierung den erneuten Sieg im Am Cup.

Nachdem David Klar und Mads Siljehaug ihren dritten Platz aus dem Samstagsrennen nachträglich aberkannt bekamen, hatten die Piloten von True Racing - Reiter am Sonntagmittag Grund zur Freude. Nach einer fehlerfreien Fahrt schnappten sie sich den Sieg im zweiten Rennen.

 

Ihre Teamkollegen Benjamin Mazatis und Ilmari Korpivaara im KTM X-Bow GT4 #25 konnten auch am Sonntag an ihre starke Performance des Vortages anknüpfen und einen weiteren zweiten Platz im Pro-AM Cup feiern. Marylin Niederhauser und Eike Angermayr komplettierten das Podium am Sonntag und machten somit den KTM-Dreifacherfolg perfekt. Nach dem Ausfall im ersten Rennen konnten sich die Piloten somit wichtige Meisterschaftspunkte gutschreiben. 

 

Im Am Cup waren es erneut Lukasz Kreski und Marciej Marcinkiewicz, welche die Siegertrophäe in den Händen hielten. Ihre Maserati-Kollegen Romy Dall`Antonia und Giuseppe Fascicolo vom Team Scuderia Villorba Corse beendeten den Lauf auf Rang zwei. Die dritte Position sicherte sich der Seriendebütant Adam Galas im KTM #21.

 

Nach einem Zwischenfall auf der Rennstrecke schieden die Samstags-Sieger des Pro-AM Cup, Jan Kasperlik und Csaba Mor, in ihrem Porsche Cayman GT4 CS MR vorzeitig aus dem Sonntagslauf aus.

 

Nach dem Gastspiel in der Slowakei geht es für den GT4 Central European Cup in das niederländische Zandvoort, wo am Wochenende vom 5. bis 7. Oktober das Saisonfinale der internationalen Rennserie stattfindet. Dort werden dann die Meister des Pro-AM Cup sowie des Am Cup gekürt

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite und in den Sozialen Netzwerken Facebook, Twitter und Instagram.

 

Fahrer-Stimmen:

 

Marylin Niederhauser, K Racing - Reiter #26: “Es war eine ziemlich spannende Startphase, bei der mein Teamkollege Eike anfangs ein paar Plätze abgeben musste. Allerdings konnte er gut aufholen und seine Pace halten, sodass ich das Auto zum Fahrerwechsel auf Rang zwei übernehmen konnte. Leider wurde ich von dem Fahrzeug vor mir etwas aufgehalten und wurde dann in der letzten Schikane noch überholt. Nichtsdestotrotz haben wir ein Dreifachpodium für das Team eingefahren und können mit dem Ergebnis mehr als zufrieden sein.”

 

Ilmari Korpivaara, Hollinger - Reiter #25: “Nachdem das Qualifying nicht optimal verlief, musste ich das Rennen aus dem Mittelfeld aufnehmen. Allerdings konnte ich in meinem Stint einige Plätze gewinnen und uns in eine bessere Position bringen. Mein Teamkollege Benjamin konnte darauf aufbauen und in der letzten Runde das entscheidende Überholmanöver um Platz zwei machen.”

 

David Klar, True Racing - Reiter #23: “Das war wirklich ein verrücktes Rennen! Doch unser Team hat uns ein super Auto zur Verfügung gestellt, sodass wir heute wirklich alles geben konnten. Abgesehen von der gestrigen Strafe verlief unser Rennwochenende ziemlich perfekt und ich freue mich schon sehr auf Zandvoort.”

Most

28 - 29 April 2018

Red Bull Ring

19 - 20 Mai 2018

Nürburgring

30 Juni - 1 Juli 2018

Slovakia Ring

18 - 19 August 2018

Zandvoort

6 - 7 Oktober 2018